Social Trading: Verschiedene Arten und Stile

DailyForex Team

Social Trading in den Bereichen Forex oder binären Optionen, beruht auf dem Kopieren von Trades anderer Händler, die man über entsprechende Onlinegemeinschaften kennenlernt. Diese Gemeinschaft kann sogar als persönliches Support-System herangezogen werden, sowie als einen Ort betrachtet werden, an dem man mit anderen Tradern in Kontakt treten kann, um sich neue Ideen einzuholen oder die eigenen Handelsstrategien zu besprechen. Das Social Forex Trading stellt viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um mit anderen Tradern in Kontakt zu treten, unter anderem Foren, Profile, Blogs, Dienste für Handelssignale, Broker und spezifische Plattformen, über welche Trades übernommen werden können. All diese Formen der sozialen Kommunikation helfen Tradern aller Erfahrungsniveaus dabei, mit anderen in Kontakt zu treten und ihre eigenen Handelsstrategien zu verbessern.

Social Forex Trading bietet einen einzigartigen Vorteil für neue Trader oder solche, die hinsichtlich ihrer Positionen verunsichert oder nervös sind – diesen Tradern wird ermöglicht, anderen zu folgen, von diesen „bei der Hand gehalten“ zu werden und auf die Erfahrung der besseren Trader zurückzugreifen. Zudem haben sie die Möglichkeit, selbst zu Tradingprofis heranzureifen und sich eine Gefolgschaft aufzubauen, indem immer mehr Trader die eigenen Trades kopieren. Ganz egal, ob Sie sich als Neuling oder professionellen Trader betrachten, es bietet sich an, über die verschiedenen Angebote der Social Trading Plattformen Bescheid zu wissen, um einen guten Einstieg in diese neue und aufregende Welt zu erlangen.

Hier sind einige der beliebteren Arten der Social Trading Plattformen:

Signale oder Tipps: Wenn Sie gerade erst in die Welt des Social Tradings eintauchen, halten Sie Ausschau nach Signalen und Tipps, durch welche Sie auf den richtigen Weg gebracht werden. Diese können aus einfachen Quellen stammen, wie etwa Sentimentindikatoren, die über Webseiten der jeweiligen Forex Broker angeboten werden oder sie können auch von sehr ausgeklügelten Computersystemen generiert werden. Bei dieser Art des Social Tradings erhalten Sie keinerlei Interaktion und es ist durchaus möglich, dass Sie nicht alles verstehen, was vor sich geht, einfach deshalb, weil Sie keinen direkten Kontakt mit den entsprechenden Tradern aufbauen. Allerdings können Sie durch Signale oder Tipps eine direkte Marktposition erhalten, der Sie auf Wunsch auch folgen und entsprechend handeln können.

Trades kopieren: Die Trades anderer kopieren, darum geht es – sich professionelle und erfahrene Trader zu suchen und deren Trades auf das eigene Handelskonto kopieren. Es gibt diverse Handelsplattformen, die ein schnelles und einfaches Kopieren anderer Trader ermöglicht. Sie wählen sich ganz einfach aus dem Leaderboard einen Trader aus, der all seine eingegangenen Trader der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt und können an seinem Erfolg teilhaben, indem Sie dessen Trades kopieren. Restriktive Kontrollen überwachen dabei stets Ihr Handelskonto, so dass es nicht passieren kann, dass Sie irgendeinem Trader blind folgen und volle Verantwortung für seine etwaigen Fehler übernehmen müssen. Das Kopieren von Trades bietet eine einfache Möglichkeit, ohne sich dabei Sorgen über die eigenen Handelsentscheidungen machen zu müssen. Es gibt nicht mehr zu tun, als einen Trader zu wählen, den man als besonders erfolgreich empfindet und dessen Trades zu kopieren.

Foren und Profile: Foren und Profile sind äußerst wichtig, wenn Sie ebenfalls zu einem erfolgreichen Social Trader werden wollen und zudem können sie auch wirklich Spaß machen und das Traderleben etwas auflockern. Foren ermöglichen es, mit anderen Tradern in Kontakt zu treten, während Profile dazu gedacht sind, ein besseres Bild von den einzelnen Tradern zu erlangen und mehr über diese zu erfahren. Die besten Plattformen bieten umfassende Profile mit biographischen Informationen, Details zu den eingesetzten Tradingstilen und eine vollständige Übersicht über geöffnete und geschlossene Positionen.

Die meisten Broker bieten Foren für Kontobesitzer und oftmals besteht zudem die Möglichkeit, an öffentlichen Diskussionen teilzunehmen. In guten Foren trifft man auf hunderte, wenn nicht gar tausende aktive Trader und man kann jederzeit an den Diskussionen teilnehmen, die einen interessieren. Dabei werden Diskussionen zu Forex Handelsstrategien, Werkzeugen, Tipps, Prognosen und vielen weiteren Bereichen des Tradingalltags geführt.

Auto-Bots: Technisch betrachtet kann der Handel mit Bots nicht wirklich dem Social Trading zugesprochen werden, da der soziale Aspekt beim Handel nicht zum Tragen kommt. Bei Auto-Bots handelt es sich um Roboter, die eingestellt werden, um Trades nach einer bestimmten Strategie auszuführen oder wenn die Märkte bestimmte Muster aufweisen. Während das Social Trading auch echte Menschen voraussetzt, welche die Trades letztendlich in ihrer Handelsplattform platzieren, braucht es beim Auto-Trading keinerlei menschliche Interaktion mehr. Das System generiert ein Signal und führt dieses dann automatisch auf dem Handelskonto aus. Auf dem heutigen Markt stehen zahlreiche, einfache Auto-Trading-Systeme zur Verfügung, jedoch gibt es auch eine Menge fortschrittlicher Versionen, die über eine Schnittstelle mit Ihrem Computer verbunden werden und nahtlos mit Ihrem Handelskonto verbunden werden können. Der Vorteil von Auto-Bots ist der, dass man sich keinerlei Sorgen über eventuelles, menschliches Versagen oder Irrtümer machen muss. Der Nachteil ergibt sich andererseits dadurch, dass die gesamte menschliche Überwachung wegfällt, wodurch Trades auch dann ausgeführt werden, wenn die führenden Trader (oder auch Programmierer) eine andere Ansicht von der Entwicklung der Märkte haben und eine Empfehlung nicht teilen würden.

Wenn man sich die einzelnen Plattformen für das Social Trading ansieht, sollte man sich grundsätzlich für eine Plattform entscheiden, auf welcher strenge Handelskontrollen implementiert werden. Diese können unter anderem die Positionsgröße für jeden einzelnen Trade sein, der Gesamtbetrag für erlaubte Verluste für jeden einzelnen Trader, dem gefolgt wird und auch die Wahl der gehandelten Finanzinstrumente kann eingegrenzt und kontrolliert werden. Wie bei allen Plattformen variiert das Ausmaß solcher Kontrollen von Broker zu Broker, sowie von Plattform zu Plattform. Grundsätzlich gilt allerdings: je mehr solcher Kontrollstrukturen verfügbar sind, desto besser sind Sie auch in der Lage, Ihr Kapital zu verwalten und dies stellt sowohl für Neulinge, als auch für professionelle Trader den wichtigsten Aspekt des Tradings dar.

DailyForex Team
Das DailyForex.com Team setzt sich aus Analysten und Forschern aus der ganzen Welt zusammen, die den ganzen Tag über die Märkte beobachten, um Sie mit einzigartigen Perspektiven und hilfreichen Analysen zu versorgen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Perfomance im Devisenhandel zu verbessern.