Warum Sie in Rohstoffe Investieren Sollten

Rohstoffe sind Investitionen, die in jedes gesunde Portfolio aufgenommen werden sollten. Sie können verwendet werden, um eine gewisse Stabilität hinzuzufügen und um riskantere Investitionen auszubalancieren. Zum Beispiel, obwohl Rohstoffe keine Dividenden bieten, gehen sie andererseits nicht in Konkurs. Der Diversifizierungsaspekt der Investition in Rohstoffe sorgt für ein runderes und stärkeres Rentenportfolio.

Rohstofffonds

ETFs sind eine der besten Möglichkeiten, in Rohstoffe zu investieren. Sie können viele Rohstofffonds finden, die sich auf weitgehend diversifizierte Investitionen spezialisieren. So kann man für mehr Stabilität sorgen, weil der Erfolg nicht von nur einer Investition abhängig ist. Wenn es mit einer Investition eine Weile mal nicht gut läuft, kann man auf die anderen zählen, um sich abzusichern. Die breite Diversity-Methode der Investition könnte als die sicherste angesehen werden, aber es gibt auch andere Fonds, die nur in einen bestimmten Rohstoff investieren. Das kann natürlich das gesamte investierte Kapital in Gefahr bringen, wenn dieser Rohstoff Verluste macht. Aber natürlich kann auch das Gegenteil eintreten: Wenn Sie absolut überzeugt sind, dass der Wert eines bestimmten Rohstoffs solide sein oder sogar explosionsartig ansteigen wird, dann können Sie von einem solchen Schema enorm profitieren. Es gibt andere Fonds, die nur einen in einen bestimmten Sektor investieren. In diesem Fall gibt es diversifizierte Investitionen in viele verschiedene Rohstoffe, aber sie sind alle innerhalb des gleichen Bereichs. Für so einen Fond kann man sich aus persönlichen Vorlieben entscheiden, wenn man sich beispielsweise speziell für Umweltfragen oder für den Gesundheitsmarkt interessiert. Ein weiterer Grund für die Wahl eines bestimmten Sektors könnte in der Überzeugung liegen, dass der gewählte Markt im Begriff ist anzusteigen.

Managed Futures

So genannte Managed Futures sind von Profis verwaltete Investitionen in Rohstoffe. Für den unerfahrenen Investor bedeutet das, dass er nicht selbst entscheiden muss, in welche Rohstoffe er investiert. Es handelt sich in der Regel um Investitionen in eine Reihe verschiedener Rohstoffe, von denen man eine stetige Rendite erwarten kann. Das sind keine Investitionen, die heute gekauft und morgen verkauft werden, sondern sie sollen mehrere Jahre gehalten werden. Da sie langfristige Investitionen sind, sind sie besonders dafür geeignet, einem Portfolio Stabilität zu verleihen. Da sie von Investment-Profis verwaltet werden, muss man sich als Anleger nicht an den täglichen Entscheidungen beteiligen. Wenn sie alleine gelassen und nicht angerührt werden, kann man mit satten Gewinnen rechnen.

Langfristige Investitionen in Rohstoffe

Wenn man langfristige Investitionen auf dem Rohstoffmarkt tätigt, erwartet man in der Regel, dass sie in den nächsten zwei bis drei Jahrzehnten noch rentabel sein werden. Sie bewegen sich gewöhnlich in Zyklen von 10-18 Jahren. Der prozentuale Anteil eines Portfolios, der an Rohstoffe vergeben wird, hängt von den individuellen Zielen des Anlegers ab, aber 5-15% ist ein angemessener Betrag. Wenn man sich die Zeit nimmt, Rohstoffe zu studieren, etwas Training bekommt und dann mit dem Handel beginnt, kann man gute Gewinne erzielen. Leider kann es ein langer Prozess sein, bis diese Ergebnisse erreicht werden. Aus diesem Grund lohnt es sich, einen professionellen Investor mit soliden Leistungen zu finden, um Rohstoffinvestitionen zu verwalten.

Das DailyForex.com Team setzt sich aus Analysten und Forschern aus der ganzen Welt zusammen, die den ganzen Tag über die Märkte beobachten, um Sie mit einzigartigen Perspektiven und hilfreichen Analysen zu versorgen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Perfomance im Devisenhandel zu verbessern.