Yen Steigt Dank BOJ Spekulation

Der US-Dollar setzte seine Abwärtsbewegung gegenüber dem japanischen Yen nach einer Stimmungsumkehr nach dem gestrigen Zug der Bank of Japan fort. Die BOJ beabsichtigt, ihre Käufe japanischer Staatsanleihen (Japanese Government Bonds - “JGB”) zu reduzieren. Dies ist, wie viele glauben, der erste Schritt in den Bemühungen der BOJ, ihr Programm zur quantitativen Lockerung zu kürzen. Ein Stratege der Commerzbank sagt, dass die steigenden Renditen der JGBs die Marktbewegung des japanischen Yens wesentlich verstärkt haben. Dennoch ist er der Ansicht, dass es angesichts der niedrigen Inflation und der Verteidigung des Renditeziels der 10-jährigen Anleihen durch die BOJ verfrüht sein könnte, eine Verschiebung der Anlegernachfrage zu prognostizieren.

Wie um 11:12 Uhr (GMT) in London berichtet, wurde der USD/JPY bei 111,467 Yen gehandelt, ein Rückgang von 1,03%; das Paar hatte zuvor ein Session-Tief von 111,280 Yen erreicht, während das Hoch bei 112,785 Yen stand. Der EUR/JPY notiert bei 133,7658 Yen und ist ebenfalls um 0,5232% niedriger.

Dollar-Schwäche ein Problem

Analysten sagen, dass die relative Schwäche des US-Dollars seine Anfälligkeit gegenüber politischen Umschichtungen von anderen Zentralbanken im Bemühen um eine "Normalisierung" der Politik unterstreicht. Während für den Greenback die Märkte bereits ein paar Zinserhöhungen eingepreist haben, haben die Märkte erst kürzlich begonnen, die gleiche Verschärfungsmaßnahmen der anderen großen Zentralbanken einzupreisen.

Das DailyForex.com Team setzt sich aus Analysten und Forschern aus der ganzen Welt zusammen, die den ganzen Tag über die Märkte beobachten, um Sie mit einzigartigen Perspektiven und hilfreichen Analysen zu versorgen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Perfomance im Devisenhandel zu verbessern.