Drastischer Sturz auf Globalen Aktienmärkten

DailyForex Team

Die großen Aktienmärkte der Welt haben den Anfang des Monats mit deutlichen Wertverlusten begrüßt. In den USA, wo der Dow Jones am Montag um 1175 fiel, begann die Flucht (um ein schönes, emotionales Wort gleich am Morgen zu benutzen!). Der Rückgang ist der größte Ein-Tages-Preissturz aller Zeiten und hat die Gewinne, die der Dow in diesem Jahr bisher gemacht hat, zunichte gemacht. Der Dow begann das Jahr bei 24719 und schloss am Montag bei 24346 mit einem Rekord von 4,6%. Der Marktwert des Dow Jones ist seit Anfang Januar um eine ganze Billion Dollar gefallen.

Der breiter aufgestellte S&P 500 Index fiel ebenfalls stark und erlebte seinen schlimmsten Ein-Tages-Sturz seit 2015 und löschte alle Gewinne aus dem Jahr 2018 aus. Er beendete den Tag um 4,1% tiefer, während der Nasdaq um 3,7% fiel.

Der Ausverkauf traf alle wichtigen Märkte weltweit. Der japanische Nikkei erholte sich von den schlimmsten Punktverlusten an einem Tag seit 1990 auf einmal und schloss um 4,7%. Der Hang-Seng mit Sitz in Hong Kong verzeichnete Verluste von 4,5% und der Kospi in Südkorea verlor 2,6%. Der australische S&P/ASX 200 Index fiel innerhalb eines Tages um 3,2%.

Der FTSE-100 hatte seinen schlechtesten Tag seit der Bekanntgabe einer vorgezogenen Wahl im letzten Jahr und fügte einen Verlust von 1,3% zu einer Serie von fünf aufeinanderfolgenden verlustreichen Tagen hinzu - der schlechteste Lauf seit November, er schloss bei 7345.

Der Einbruch der US-Märkte hat den neuen Federal Reserve Chef Jerome Powell an seinem ersten Arbeitstag begrüßt. Die Politik der US-Notenbank könnte sich in Zukunft auf den aktuellen Nervenkitzel auswirken. Einige Analysten glauben, dass der Inflationsdruck steigen wird, wenn die US-Löhne um erwartete 2,9% steigen. Herkömmliche Annahmen deuten darauf hin, dass die Zinssätze angehoben würden, um die Inflation zu drosseln, wodurch die Kreditaufnahme teurer würde und so die (potenzielle) Geschäftsausweitung und Rentabilität - also der Ausverkauf - reduziert würde. Allerdings sind die US-Zinsen in historischer Hinsicht immer noch sehr niedrig und eine alternative Erklärung könnte einfach sein, dass einige Investoren Gewinne von US-Märkten mitnehmen, die Rekordhöhen erreicht haben und in bestimmten Kreisen als überbewertet angesehen wurden.

DailyForex Team
Das DailyForex.com Team setzt sich aus Analysten und Forschern aus der ganzen Welt zusammen, die den ganzen Tag über die Märkte beobachten, um Sie mit einzigartigen Perspektiven und hilfreichen Analysen zu versorgen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Perfomance im Devisenhandel zu verbessern.