Großbritannien: die voraussichtlich am langsamsten wachsende Hauptwirtschaft in 2018

|

Das Vereinigte Königreich wird seit 2010 von der konservativen Partei regiert; in Koalition mit den Liberaldemokraten (2010-15) und eigenständig seit 2015). Sie leitete eine Periode der Sparpolitik ein, die nach Ansicht der Zentralbank notwendig war, um die Wirtschaft im Zuge der globalen Finanzkrise und der darauf folgenden schwachen Erholung der Weltwirtschaft wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Es war eine stolze Prahlerei der Konservativen, dass das britische Wirtschaftswachstum das stärkste der G7-Länder war, was eine implizite Bestätigung seiner Wirtschaftspolitik und seiner Verwaltungstätigkeit aufzeigen sollte.

Die Brexit-Entscheidung im Jahr 2016 hat Großbritannien jedoch in wirtschaftliche Unsicherheit gestürzt (noch bevor das Land tatsächlich die EU verlassen hat) und dies wirkt sich auf das Wachstum des Landes in einer Zeit aus, in der die globale Nachfrage zunimmt. Jetzt hat die OECD bittere Prognosen für die britische Wirtschaft.

Laut ihrer jüngsten Analyse prognostiziert die OECD, dass die britische Wirtschaft 2018 mit einem voraussichtlichen Wachstum von 1,3% das geringste Wachstum aller G20-Länder verzeichnen wird. Die Zahl ist eine Verbesserung gegenüber einer früheren Prognose von 1,2%. Auf der positiven Seite prognostiziert die OECD ein globales Wachstum für 2018, das in diesem und im nächsten Jahr bei 3,9% liegen wird. Das wäre die beste Leistung seit 2011. Es warnte vor Handelskriegen, die Arbeitsplätze und Wachstum schädigen könnten.

Der stellvertretende Chefökonom der OECD verteidigte die Prognosen der Organisation für die britische Wirtschaft: "Vor dem Referendum sprachen wir über Wachstumsraten von rund 2% für das Vereinigte Königreich. Derzeit sprechen wir von deutlich niedrigeren Wachstumsraten. Wir haben unseren Standpunkt zum Brexit nicht geändert und sind immer noch der Meinung, dass es für das Vereinigte Königreich zentral ist, mehr in produktivitätssteigernde Infrastruktur zu investieren. In London wird zwar vieln investiert, doch in anderen Gebieten geschieht wenig. Dies muss sich ändern, sodass die Produktivität im restlichen Großbritannien gesteigert werden kann.

Das DailyForex.com Team setzt sich aus Analysten und Forschern aus der ganzen Welt zusammen, die den ganzen Tag über die Märkte beobachten, um Sie mit einzigartigen Perspektiven und hilfreichen Analysen zu versorgen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Perfomance im Devisenhandel zu verbessern.