USA Plant Zölle auf Chinesische Importe

|

Präsident Trump gilt als Protektionist mit begrenzter Begeisterung für den Welthandel und den damit verbundenen Vorschriften. Seine "America First" -Politik hat ihm in den USA teilweise viel Unterstützung gewonnen, doch weltweit sorgt sie für große Bedenken.

Die jüngste Initiative in Trumps America First-Kampagne ist sein Vorschlag, Zölle in Höhe von 60 Milliarden Dollar auf chinesische Waren zu erheben. Dieser Schritt wird von Beschränkungen chinesischer Investitionen in den USA begleitet. Die Begründung für die Politik ist angeblicher Diebstahl amerikanischen geistigen Eigentums von seitens chinesischer Unternehmen sowie unlautere Wettbewerbspraktiken. Die USA behaupten, die chinesische Politik verhindere ausländischen Besitz chinesischer Unternehmen und ausländische Unternehmen seien gezwungen, Technologie an chinesische Partner zu übertragen. Andere Behauptungen deuten darauf hin, dass chinesische Investitionen in den USA auf strategische Industrien ausgerichtet sind und dass China Cyber-Angriffe auf US-amerikanische Konzerne durchführt und unterstützt. Natürlich bestreitet China die Vorwürfe der USA und hat bereits Vergeltungsmaßnahmen angedroht.

Die US-Vorschläge listen 1000 Produkte auf, die für eine Abgabe von 25% tarifiert werden könnten, was zur Zeit von US-Interessengruppen diskutiert wird. Natürlich bedeutet ein Tarif (in diesem Fall), dass US-Verbraucher, die ein chinesisches Produkt kaufen möchten, mehr zahlen müssen, um sie zu erwerben. Die Absicht eines Zolltarifs ist daher, inländischen Produkten einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen (was gut ist, wenn es inländische Alternativen von geeigneter Qualität gibt, doch einige verstehen nicht, dass die Erhebung von Zöllen auf Waren diese nur teurer macht).

Das chinesische Handelsministerium veröffentlichte eine trotzige Erklärung: "China wird nicht tatenlos zusehen und seinen legitimen Rechten und Interessen Schaden zufügen und wird sicherlich alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um seine Rechte und Interessen entschlossen zu verteidigen".

Die Aktienmärkte sind als Reaktion auf die jüngsten Auseinandersetzungen in diesem Trumpschen Handelskrieg gefallen, da chinesische Vergeltungsmaßnahmen den US-Export nach China voraussichtlich schädigen und zu zusätzlichen Handelsbarrieren führen werden.

Das DailyForex.com Team setzt sich aus Analysten und Forschern aus der ganzen Welt zusammen, die den ganzen Tag über die Märkte beobachten, um Sie mit einzigartigen Perspektiven und hilfreichen Analysen zu versorgen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Perfomance im Devisenhandel zu verbessern.