FOREX NEWS: US-Politik Drückt Ölpreise

Von: DailyForex

Die Ölpreise waren während der asiatischen Sitzung am Dienstag weitgehend gesunken, da Anleger Befürchtungen hegten, die erhöhte US-Produktion könnte die Lagerbestände hoch halten und somit die Preise weiterhin drücken. Die US-Rohölproduktion aus großen Schieferformationen wird im April voraussichtlich um 131.000 Barrel pro Tag auf einen Rekord von 6,95 Millionen Barrel pro Tag steigen. Dies geht aus Daten hervor, die die US Energy Information Association am Montag veröffentlicht hat. Die Produktionssteigerung wird aus sieben US-Produktionsgebieten kommen. Weitere Daten werden am Mittwoch von der EIA veröffentlicht, was den Ölpreis weiter unter Druck setzen könnte.

Die US-WTI-Futures waren um 13:42 HK/SIN um 0,18 Prozent auf 61,25 USD pro Barrel gefallen. Brent-Rohöl-Futures fielen um 0,12 Prozent auf 64,87 USD pro Barrel. Diese Rückschläge kommen nach fast 1 %-igen Einbrüchen für beide Futures am Montag.

Börsenbewegungen

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten am frühen Dienstagnachmittag seitwärts, nach einem gemischten Tag an der Wall Street, an dem der S&P 500 und der Dow Jones Industrial Average beide tiefer schlossen. Der Nasdaq-Composite beendete den Tag allerdings mit moderaten Gewinnen, gestützt durch Gewinne im Technologiesektor. Der japanische Nikkei 225 legte um 0,38 Prozent zu, nachdem er zuvor in der Sitzung wegen der anhaltenden Besorgnis über die US-Tarife und des politischen Skandals um den japanischen Premierminister Shinzo Abe gekämpft hatte, aber Australiens ASX 200 verlor 0,36 Prozent. Der Shanghai Composite fiel um 0,20 Prozent und der südkoreanische Kospi um 0,11 Prozent.

Alle Augen sind jetzt auf die US-Inflationsdaten gerichtet, die heute später veröffentlicht werden.

Das DailyForex.com Team setzt sich aus Analysten und Forschern aus der ganzen Welt zusammen, die den ganzen Tag über die Märkte beobachten, um Sie mit einzigartigen Perspektiven und hilfreichen Analysen zu versorgen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Perfomance im Devisenhandel zu verbessern.