FOREX NEWS: Märkte reagieren auf die US-Zwischenwahlen

Mit der Veröffentlichung der Wahlergebnisse in den USA haben Analysten und Händler schnell reagiert und überlegt, was als nächstes kommen wird. Die asiatischen Aktienmärkte starteten den Tag im positiven Bereich, wobei der Nikkei 225 1,15 Prozent zulegte, bevor er sich umkehrte. Ab 14:15 Uhr HK/SIN fiel der Index um 0,45 Prozent. Japans Benchmark war nicht allein mit ihrem Rückgang. Der Shanghai Composite sank um 0,58 Prozent, der Shenzhen Composite um 0,25 Prozent und der südkoreanische Kopsi um 0,58 Prozent. Lediglich der australische ASX 200 notierte höher, am Vormittag in Asien um 0,37 Prozent. Die Futures der Wall Street blieben stabil, da die Wahlergebnisse die Markterwartungen widerspiegelten.

Obwohl die Ergebnisse noch nicht finalisiert sind, scheint es, dass die Demokraten die Kontrolle über das Repräsentantenhaus gewonnen haben, während die Republikaner die Kontrolle über den Senat behalten haben. Dieses Ergebnis wird es für US-Präsident Donald Trump schwieriger machen, seine entschlossene politische und wirtschaftliche Agenda der Republik, insbesondere seine Steuer- und Einwanderungspolitik, zu verabschieden.

Der Dollar gab gegenüber dem Wahlergebnis leicht nach, während der Dollar-Index um 0,28 Prozent auf 996.04.DXY fiel. Der Dollar gegenüber dem Yen nach und verzeichnete einen Rückgang um 0,17 Prozent auf 113,23. Auch gegenüber dem britischen Pfund und dem Euro fiel er um 0,14 bzw. 0,16 Prozent. Der Goldpreis war gegenüber dem Dollarkursrückgang höher, wobei der Edelmetallhandel um 0,29 Prozent auf 1.229,90 US-Dollar pro Unze anstieg. Silber stieg um 0,41 Prozent auf 14,56 US-Dollar pro Unze.

Analysten erwarten nicht, dass die Wahlergebnisse den Handelskrieg zwischen den USA und China beeinflussen werden, insbesondere weil der US-Präsident die Exekutivgewalt über die Handelsgesetzgebung aufrechterhält und die Politik auch bei einem geteilten Kongress diktieren kann. Die geteilte gesetzgebende Körperschaft in den USA kann jedoch einige der anderen Pläne von Trump beeinflussen, einschließlich seiner Ausgabenpolitik.

Sara Patterson hat einen Master-Abschluss in Politikwissenschaften und analysiert mit Leidenschaft aktuelle Ereignisse und internationale Märkte, um einen umfassenden Blick auf den Devisenmarkt zu bekommen. Bevor sie sich dem Finanzschreiben zuwandte, unterrichtete sie Englisch als Fremdsprache. Saras Arbeit wurde auf verschiedenen Finanz- und Forex-Blogs veröffentlicht.