EUR/USD Forex Signal - 7 November 2018

|

Die gestrigen Signale führten zu einem profitablen Leerverkauf nach der rückläufigen Ablehnung des Widerstandsniveaus bei 1,1431, aber der Handel gab nur die minimalen 20 Pips Gewinn.

Heutige EUR/USD-Signale

Risiko 0,75%.

Trades müssen heute zwischen 8.00 und 17.00 Uhr Londoner Zeit gehandelt werden.

Short Trade

  • Short Einstieg nach einer rückläufigen Kurswende im H1-Zeitfenster unmittelbar nach der nächsten Berührung von 1,1486.

  • Platzieren Sie den Stop-Loss 1 Pip über dem lokalen Schwung Hoch.

  • Verschieben Sie den Stop-Loss, um den Break-even zu erreichen, sobald der Handel 20 Pips Gewinn bringt.

  • Nehmen Sie 50% der Position als Gewinn ab, wenn der Preis 20 Pips Gewinn erreicht und lassen Sie den Rest der Position zu fahren.

Long Trades

  • Long Einstieg nach einer bullischen Kurswende im H1-Zeitfenster unmittelbar nach der nächsten Berührung von 1,1393 oder 1,1355.

  • Platzieren Sie den Stop-Loss 1 Pip über dem lokalen Schwung Hoch.

  • Verschieben Sie den Stop-Loss, um den Break-even zu erreichen, sobald der Handel 20 Pips Gewinn bringt.

  • Nehmen Sie 50% der Position als Gewinn ab, wenn der Preis 20 Pips Gewinn erreicht und lassen Sie den Rest der Position zu fahren.

Die beste Methode, um eine klassische "Kurswende" zu identifizieren, ist eine stündliche Kerze zu schließen, wie z.B. eine Nadelstange, ein Doji, eine Außenseite oder auch nur eine verschlingende Kerze mit einem höheren Verschluss. Sie können diese Ebenen oder Zonen ausnutzen, indem Sie die Preisaktion beobachten, die auf den angegebenen Ebenen stattfindet.

EUR/USD-Analyse

Ich schrieb gestern, dass ich dachte, dass die Bullen kurzfristig die Kontrolle behalten könnten, aber ich würde immer noch einen Short Handel suchen, um den langfristigen rückläufigen Trend wieder aufzunehmen. Eine Konsolidierung unter dem Widerstand bei 1,1431 schien ein durchaus wahrscheinliches Ergebnis zu sein. Dies war in der Tat die Geschichte über die Londoner Sitzung, aber gleich am Ende der New Yorker Sitzung bewegte sich der Preis über diesen Bereich mit hoher relativer Volatilität hinaus und machte das technische Bild durcheinander. Die bisherige Vorgehensweise heute deutet auf eine Konsolidierung hin. Der US-Dollar ist generell schwach, aber auch der Euro ist eine der schwächeren Währungen. Ich sehe dieses Paar immer noch als wahrscheinlich interessant an, wenn sich der US-Dollar später erholt, obwohl es durchaus wahrscheinlich ist, dass dies erst morgen mit der Veröffentlichung der FOMC-Meldungen geschehen wird.EURUSD

Weder der EUR noch der USD erwarten heute wichtige Daten.

Adam ist ein erfahrener Forex Profi, der seit über 12 Jahren auf den Finanzmärkten tätig ist, darunter 6 Jahre bei Merrill Lynch. Er ist vom UK Chartered Institute for Securities & Investment in Fondsmanagement und Anlageverwaltung zertifiziert.